Weine von Pitnauer Carnuntum Österreich - Österreich bei Ösiwein, dem Spezialist für Wein aus Österreich
Winzer Rebsorten Weinregionen Kostkisterl Gutscheine Über uns Impressum
Flaschenzahl: 0
Ab 12 Flaschen frei Haus

      Unsere Weingüter

Wir importieren Wein
aus Österreich von

Bründlmayer
Bauer
Dolle
Fischer
Gaul Matthias (Pfalz)
Glatzer
Gobelsburg
Gölles
Guglhof
Jöbstl
Kartäuserhof
Martinshof
Mayer am Pfarrplatz
Muster.Gamlitz
Pitnauer
Pittnauer
Pollerhof
Rotes Haus
Sabathi
Sauerstingl
Schmelz
Schmelzer
Steininger
Umathum
Wellanschitz
Winkler-Hermaden


Weine aus den Gebieten

Burgenland
Steiermark
Kamptal
Wachau
Weinviertel
Wien
Thermenregion
Carnuntum
Wagram


Deutschland/Pfalz





Versand ab 12 Flaschen frei Haus! Sie können unsere Weine online bestellen oder auch in unserer Vinothek in München abholen. Mo-Fr 14-20
Sa 10-20 Uhr

      Weingut Pitnauer, Göttlesbrunn, Carnuntum

Pitnauer Bienenfresser
Pitnauer
2015 Bienenfresser

Intesive Kirsche, unterlegt mit Schokolade und Nuss-Nougat, cremige Textur, gut strukturierte Taninne, milder Abgang.
mehr Infos...



€ 15.99
Inhalt 0.750 Liter
(Preis pro 1/1 Liter € 21.32)
inkl. Mwst. zzgl Versandkosten



Pitnauer Quo Vadis
Pitnauer
2013 Quo Vadis

Deutliche Sortenfrucht, finessenreich strukturiert, vollmundig, angenehm mild, lang anhaltend und elegant Abgang.
mehr Infos...



€ 19.99
Inhalt 0.750 Liter
(Preis pro 1/1 Liter € 26.65)
inkl. Mwst. zzgl Versandkosten



Pitnauer Pegasos
Pitnauer
2013 Pegasos

Fruchtige Nase, rubinrote Farbe, zarte reife Röstaromen, elegante Frucht mit einem Hauch von Kokos, weiche Tannine.
mehr Infos...



€ 21.99
Inhalt 0.750 Liter
(Preis pro 1/1 Liter € 29.32)
inkl. Mwst. zzgl Versandkosten



Pitnauer Cabernet Franc Reserve
Pitnauer
2013 Cabernet Franc Reserve

Wald- und Johannisbeeren, am Gaumen jung und kernig, feine Würze und röstig.
mehr Infos...



€ 21.99
Inhalt 0.750 Liter
(Preis pro 1/1 Liter € 29.32)
inkl. Mwst. zzgl Versandkosten



Pitnauer Bienenfresser Magnum
Pitnauer
2014 Bienenfresser Magnum

Intesive Kirsche, unterlegt mit Schokolade und Nougat, cremige Textur, gut strukturierte Taninne.
mehr Infos...



€ 35.00
Inhalt 1.500 Liter
(Preis pro 1/1 Liter € 23.33)
inkl. Mwst. zzgl Versandkosten


leider kein Versand möglich!



Pitnauer
Hans Pitnauer - der mit dem Bienenfresser!

Das seit Generationen bestehende Familienweingut konnte sich, durch seine kontinuierlich hervorragende Qualität, einen ausgezeichneten Ruf unter den österreichischen Spitzenweingütern schaffen. Nur Lagen- und Jahrgangsweine aus den eigenen 21 Hektar Weingärten werden abgefüllt. Alle Weingärten befinden sich auf sanften Südhängen in Göttlesbrunn. Im Keller werden die Trauben schonendst gekeltert und nach der Gärung in Stahltanks, großen Holzfässern oder Barriques ausgebaut. Durch die Liebe zum Weinbau, Qualitätsdenken und -handeln gelingt es alljährlich,völlig trockene, ausdrucksstarke, extraktreiche Weine zu erzeugen, die höchste Anerkennung finden.

Warum heißt der Zweigelt von Pitnaurt Bienenfresser ?

Er wurde abgeleitet von dem Vogel "Bienenfresser" der sich damals in Göttlesbrunn angesiedelt hatte. Ein exotischer seltener Vogel, der dort mittlerweile eine Population von mehren Hunderten erreicht hat.


Weinviertel

... dort wo das „Pfefferl“ wächst

Das Weinviertel ist jedem österreichischen Weinfreund ein Begriff, doch auch international steigt der Bekanntheitsgrad des größten österreichischen Weinbaugebietes. Die Rebfläche von 13.356 Hektar ist ein wesentlicher Faktor, doch das Erfolgsrezept heißt Grüner Veltliner, namentlich in der gebietstypischen Ausprägungen als Weinviertel DAC und Weinviertel DAC Reserve.

Weinbaufläche: 13.356 ha

Wichtigsten Rebsorten: Grüner Veltliner

Wichtige Weinbauorte: Röschitz, Retz, Haugsdorf, Falkenstein, Poysdorf, Herrnbaumgarten, Wolkersdorf, Mannersdorf

Von der Donau im Süden bis zur tschechischen Grenze im Norden, vom Manhartsberg im Westen bis zur slowakischen Grenze im Osten erstreckt sich das größte spezifische Weinbaugebiet. Doch Weinviertel ist nicht gleich Weinviertel, neben dem General Grüner Veltliner ist ein stattliches Regiment an weiteren Rebsorten anzutreffen. Auf Grund verschiedener Faktoren – besonders was die klimatischen Einflüsse und geologischen Bedingungen betrifft – lässt sich eine Dreiteilung des Weinbaugebietes vornehmen.

Im westlichen Weinviertel sollte jeder Weinreisende zwei Inseln ansteuern, beginnend im Land um Retz mit seinen monumentalen Kelleranlagen unter der Altstadt, die an die historische Bedeutung des dortigen Weinhandels erinnern. Das trockene Kleinklima hat hier von jeher auch die Rotweinerzeugung begünstigt. Im Pulkautal rund um die Orte Jetzelsdorf und Haugsdorf, und in der ausgedehnten Kessellage von Mailberg gedeihen fruchtbetonte Zweigelt und Blaue Portugieser. Ein Ankerpunkt für Weißweinliebhaber ist eine weitere Insel, diesmal mit Urgesteinsformationen um Röschitz, wo Grüne Veltliner und Rieslinge mit mineralischer Finesse wachsen.

Die Winzer im nordöstlichen Teil des Weinviertels um Poysdorf keltern vor allem würzige Grüne Veltliner, frische Welschrieslinge und gehaltvolle Burgunder. Die Nordgrenze des Weinviertels zu Mähren markieren die Kalkklippen von Staatz und Falkenstein, die hervorragende Voraussetzungen für fruchtbetonte, mineralische Weine schaffen. Die nördlich von Poysdorf gelegenen Orte Herrnbaumgarten und Schrattenberg sind durch ihre Kessellage prädestiniert für ausdrucksstarke Rotweine. Weiter im Südosten, an der Grenze zum Marchfeld rund um Mannersdorf, macht sich der pannonische Klimaeinfluss bemerkbar. Im Zusammenspiel mit dem Kleinklima am Fluss March herrschen beste Bedingungen für Grüne Veltliner, Rieslinge, Burgunder und aromatische Rebsorten wie Traminer – bis hinauf in hohe Prädikatsstufen. Nach einem Zwischenstopp in der Weinbaugemeinde Wolkersdorf ist auf dem Weg nach Wien noch die Region an den Hängen des Bisamberges als Heimstätte pikanter Rieslinge hervorzuheben.

Trotz dieser Vielfalt bleibt der Grüne Veltliner der unangefochtene Hauptdarsteller des Weinviertler Weingenusses: Rund 6.200 Hektar bedeuten nicht nur die Hälfte des gesamten Bestandes in Österreich, sondern auch knapp die Hälfte weltweit. Dessen ungeachtet – und auch über alle unterschiedlichen Bodentypen und große Entfernungen zwischen den Weinorten hinweg – ist der Weinviertler Veltlinertyp an einer pikant „pfeffrigen“ Geschmacksnote zu erkennen. Zur Assoziation an grünen, weißen und bei höherer Reife auch schwarzen Pfeffer kommen fruchtbetontes Bukett und frische Säure. Dieses charakteristische Trio wurde ab dem Jahrgang 2002 zur Definition für den gebietstypischen Weinviertel DAC , die erste kontrollierte Herkunftsbezeichnung Österreichs. Seit dem Jahrgang 2009 gibt es neben der klassisch-trockenen, frischen Variante auch die kräftige Spielart Weinviertel DAC Reserve.

© ÖWM


Der von Ihnen gesuchte Wein ist nicht dabei?

Wenn Sie uns hier Ihre Email-adresse und Namen oder Telfonnummer angeben, können wir Ihnen gerne fast jeden gewünschten Wein bestellen oder eine Bezugsquelle nennen!

Ihr gewünschter Wein:

Ihr Name und Anschrift:

Ihre Email: